Best Practice, Blog

Stadtverwaltung Heidelberg gewinnt den DPOK

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation in der Kategorie „Innovation des Jahres“ geht nach Heidelberg. Mit #HolDenOberbürgermeister eröffnet Heidelberg als erste Stadt in Deutschland ihren Bürgerinnen und Bürgern die Chance, Einfluss auf den Terminkalender des Oberbürgermeisters zu nehmen.

Wie ist das möglich?

Auf der Webseite (www.holdenoberbuergermeister.de) kann ein Ort im Stadtgebiet Heidelberg eingegeben werden, den der OB besuchen soll. Natürlich muss dies mit einem bestimmten Projekt oder Anliegen verbunden sein. Dies könnte zum Beispiel ein Schulprojekt, ein Verein oder eine soziale Einrichtung sein, die sich Unterstützung erhofft oder Anregungen hat. Bei den Anliegen, welche in einem bestimmten Zeitraum die meisten Stimmen haben, schaut Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner schließlich persönlich vorbei. Damit dies gelingt, ist es ratsam, dass die Bürgerinnen ihr Projekt auf den sozialen Netzwerken teilen und um ihre Unterstützung zu bitten.

Themen, die den Bürgern auf den Herzen liegen

Es ist möglich, für so viele Orte und Anliegen abzustimmen, wie man möchte. Zur Abstimmung sind alle Freundinnen und Freunde Heidelbergs aus aller Welt berechtigt. Jeden zweiten Freitag (außer an Feier- oder Brückentagen sowie in Schulferien in Baden-Württemberg) benachrichtigt die Stadt Heidelberg die Person mit dem Ortsvorschlag, der die meisten Stimmen erhalten hat.

Anschließend wird ein Treffen vereinbart, bei dem sich der OB die Themen sowie die verschiedenen Anregungen anhört. Potenzielle Lösungen werden diskutiert sowie das weitere Vorgehen besprochen. Auf der Webseite können Sie sich ein Bild davon machen, an welchen Orten der Oberbürgermeister bereits zu Gast war und wohin er demnächst geht.

Hier sehen Sie ein Video zur Preisverleihung und hören die Reaktion von Herrn Dr. Eckart Würzner:

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+Share on LinkedIn